Unsere Betreuung
Für viele in unserer erfolgsorientierten Gesellschaft ist schwer vorstellbar, was es heisst, permanent auf der Schattenseite des Lebens zu stehen. Selten wagt ein Journalist einmal den lobenswerten Selbstversuch eines Lebens "auf der Gasse", schlüpft für eine Woche in die Rolle eines Randständigen und berichtet über seine ernüchternden Erfahrungen.

Hier setzt unser Betreuungsangebot ein, das unverschuldet ins Abseits geratenen Mitmenschen die Hand bietet bei
  • beklemmenden finanziellen Problemen,
  • andauernder Arbeitslosigkeit,
  • Schwierigkeiten im Umgang mit den Behörden,
  • Notlagen wie Streit, Ausgrenzung oder Behinderung und
  • nicht zuletzt bei Einsamkeit.
In all diesem Fällen bieten sich die Treffpunktleitung und die Freiwilligen als erste Anlaufstelle an für
  • Unterstützung bei Bewerbungsschreiben
  • eine breitgefächerte soziale Anlauf-Beratung
  • Hilfe beim Schriftwechsel mit Behörden und Organisationen
  • Vermittlung von evtl. vorhandenen Stundenjobs unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. vermitteln wir für kleinere Arbeiten im Haus und Garten, als Hilfe beim Einpacken, Zügeln, Putzen und für kleinere Botengänge geeignete Hilfskräfte)
Die Beratung erfolgt grundsätzlich von 09.00-11.00 durch die fachkompetente Treffpunktleitung; am besten melden Sie sich telefonisch oder persönlich zuvor an (Tel.-Nr. im Impressum unten). Unsere Beratung erfolgt stets verständnisvoll, anonym, kostenlos und unverbindlich. Vor allem aber kann sie rasch und zielgerichtet an die richtigen staatlichen oder privaten Stellen weitervermitteln.

Und kein Hilfesuchender muss Formulare ausfüllen, wird in einer Datei registriert oder hat mit irgendeiner Form von Kontrolle zu rechnen. Im Sozialwesen nennt man dies ein niederschwelliges Beratungsangebot. Oft ist dabei schon das Gefühl einer nahe verfügbaren Hilfe wertvoll, damit man sich nicht allein gelassen fühlt und betreut wird.
image-8807672-DSC00171.w640.JPG